1 Euro Handy bei der Telekom – Lohnt sich der Deal oder nicht?

1 Euro Handy bei der Telekom – Lohnt sich der Deal oder nicht? – Die Telekom hat Anfang März wieder die 1 Euro Aktion gestartet. Dabei gibt es kurzfristig (bis zum 12. März 2017) einige Modelle aus der umfangreichen Palette des Unternehmens zum Einstiegspreis von einem Euro zu den Tarifen der Telekom dazu. Diesmal ist sowohl das neue Huawei P10 als auch das iPhone 7 und auch das Samsung Galaxy S7 edge beim Deal mit dabei. Dabei wird allerdings lediglich der Kaufpreis der Geräte gesenkt und man bekommt diesen Bonus auch nur, wenn man eine Telekom Allnet Flat mit einer Laufzeit von mindestens 24 Monaten dazu bucht. Bleibt daher die Frage, ob die Tarife der Telekom mit dieser Aktion günstiger werden und ob sie sich im Vergleich mit den anderen Anbietern wirklich rechnen.

Das Unternehmen selbst schreibt dazu:

Für brillante Fotos empfehlen wir das brandneue HUAWEI P10 Plus mit eingebauter Leica-Kamera, extra großem Display und langer Akkulaufzeit: Haben Sie ihr eigenes Fotostudio immer dabei! Oder sind Sie auf der Suche nach dem persönlichen Assistenten in Ihrer Hosentasche? Sprechen Sie ihr neues Google Pixel einfach mit „OK Google“ an und geben Sie Ihren Befehl, Ihr Smartphone erledigt den Rest. Mit unserer 1€ Aktion haben Sie die Wahl: Wenn Sie z.B. Wert auf einzigartigen Stil und Eleganz legen, ist das iPhone 7 das Richtige für Sie: Sie erhalten das neue Top-Smartphone von Apple für nur 1€, prall gefüllt mit Leistung und neuester Technologie! Sichern Sie sich jetzt mit der 1€ Aktion ein Top-Smartphone mit Neuvertag – aber nur für kurze Zeit!

Prinzipiell ist diese Aktion für Nutzer auf jeden Fall interessant, die sich ohnehin für einen originalen Telekom Tarif entschieden hätten. Mit diesem Deal bekommt man die aktuellen Geräte der Telekom mit Rabatt, der bis zu 199 Euro betragen kann. Das ist in jedem Fall gut, wenn man bisher auch zur Telekom tendiert.

Wie schlägt sich der Deal der Telekom im Vergleich mit der Konkurrenz

Das Problem bei diesem Deal: Der Kaufpreis ist bei der Telekom bei den Handyverträgen in erster Linie ein untergeordneter Faktor. Im Mix der Gesamtkosten wirkt sich der Kaufpreis eher gering aus. Dazu wird ein großer Teil des Kaufpreises über die monatliche Grundgebühr mit finanziert. Diese ist bei der Telekom bei Verträge mit Top-Handys bis zu 20 Euro höher als bei den normalen Allnet Flatrates.

Wie sich das auswirkt, sieht man gut beispielsweise beim iPhone 7 mit 128GB. Die Telekom Tarife waren bei diesem Modell bisher die teuersten Handyverträge im Vergleich und lagen bei knapp unter 2000 Euro Kosten für die Mindestvertragslaufzeit. Der größte Kostenbestandteil ist dabei die monatliche Grundgebühr und liegt bei mehr als 1000 Euro.

Mit der Absenkung des Kaufpreises auf 1 Euro sinken die Gesamtkosten zwar etwas, die Angebote der Telekom haben aber nach wie vor die höchsten Kosten im Vergleich. Das iPhone 7 mit 128GB gibt es bei anderen Anbietern mit etwas langsameren Tarifen für um die 1.200 Euro – auch mit dem Deal liegt die Telekom etwa 400 bis 500 Euro höher. Bei anderen Anbietern kann man für die Ersparnis daher locker eine Dockingstation oder auch ein eigene Apple Watch dazu kaufen. Bei anderen Modellen (beispielsweise beim gleichen iPhone Modell mit 256GB) sieht das Bild ähnlich aus.

Fazit: andere Anbieter sind nach wie vor billiger

Insgesamt gesehen sind die Telekom Tarife damit nach wie vor nicht nur teuer, sondern sogar die teuersten Tarife am Markt. Man spart zwar durch die neue Aktion zwar 100 bis 200 Euro pro Monat – wirklich viel billiger werden die Geräte damit auf die 24 Monate der Mindestvertragslaufzeit gesehen aber auch nicht. Man muss nur zum Einstieg weniger bezahlen, die monatlichen Kosten bleiben fast gleich.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.