Das Samsung Galaxy J3 (2017) mit Vertrag

24.99

Das Samsung Galaxy J3 (2017) ist die kleinste Version der aktuellen Galaxy J-Serie und versteht sich als klassisches Einsteiger-Smartphone. Es ist in den Farboptionen Blau, Gold und Schwarz erhältlich.

  • 5 Zoll-Display in HD-Auflösung
  • Design aus Kunststoff und Metallrahmen
  • Kameras: 13 MP + 5 MP, jeweils mit LED-Blitz
  • Antrieb: Exynos 7570 (8 x bis 1,4 GHz), Mali-T720, 2 GB RAM

Als kleinste Variante der Galaxy J-Reihe (2017) bietet das Gerät leider keinen Fingerabdrucksensor. Zudem ist es nach IP-Zertifizierung nicht vor Staub und Wasser geschützt.

Kategorie: Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

Das Samsung Galaxy J3 (2017) mit Vertrag – Den Namen „J“ tragen beim Hersteller Samsung die günstigen Einsteiger-Smartphones – nämlich Galaxy J3, Galaxy J5 und Galaxy J7. Die Modelle wurden vom Hersteller für 2017 aktualisiert. Das Samsung Galaxy J3 erscheint Ende Juli 2017 auf dem deutschen Markt und ist das kleinste Modell der Reihe. Samsung wertet das Galaxy J3-Modell weiter auf, deshalb erhöht sich der Preis auf 219 Euro. Der Einführungspreis beim Vorgänger lag bei 189 Euro. Alle Smartphone-Varianten der gesamten J-Serie sind jeweils in den Farboptionen Blau, Gold und Schwarz erhältlich. Zudem gibt es das Galaxy J3 (2017) als Single- und Dual-SIM-Variante zu kaufen.

Design und Verarbeitung beim Galaxy J3 (2017)

Im Hinblick auf die meisten Bereiche setzt das Galaxy J3 (2017) auf die gleiche Ausstattung, wie auch bereits sein Vorgänger. Es verfügt ebenfalls über einen 5-Zoll-LCD-Display, welches mit 1.280 x 720 Pixel auflöst. Das ist zwar nicht überragend, aber für die Preisklasse akzeptabel. Mit Blick auf das Äußere, hält das Smartphone ein Aluminium-Kunststoff-Gehäuse mit Metallrahmen zusammen. Auf der Rückseite oben und unten sind zwei kleine Plastik-Blenden verbaut, um einen guten Empfang zu garantieren. Besonders erwähnt sei hier der Metallrahmen des Galaxy J3 (2017), denn beim Vorgänger Galaxy J3 (2016) ist das Gehäuse noch vollständig aus Kunststoff. Jedoch im Vergleich: Die beiden anderen Geräte der Galaxy J-Reihe (2017) kommen mit einem vollständig aus Metall gefertigten Gehäuse daher.

Beim Gewicht zählt das kleinste Smartphone der Galaxy J-Serie (2017) 143 Gramm und ist 8,2 mm dick. Dem J3 (2017)  fehlt zudem ein Fingerabdrucksensor sowie die IP-Zertifizierung vor Wasser oder Staub. Demnach sollten Tauchgänge zusammen mit dem J3 (2017) unbedingt vermeiden werden.

Die Kamera beim Galaxy J3 (2017)

Zugelegt hat Samsung ganz klar bei der Kamera: Die Frontkamera beim J3 (2017) knipst nicht mehr nur mit 8 Megapixel, sondern jetzt mit 13 Megapixel sowie mit Autofokus. Auch die Rückkamera wurde mit 5 Megapixel verstärkt, anstatt wie beim Vorgänger mit 2 Megapixel. Beide Kamera schießen jeweils mit einem LED-Blitz.

Leistung und Akku beim Galaxy J3 (2017)

Stärkung bekommt auch der Antrieb des J3 (2017). Zum Einsatz kommt ein Quad-Core Exynos 7570 der auf 2 GB RAM und 16 GB internen Speicherplatz zugreifen kann. Das sind immerhin 8 GB Speicher mehr als beim Vorgänger-Modell. Wem das trotzdem zu wenig ist, der kann aufatmen, denn das Samsung Galaxy J3 (2017) besitzt einen microSD-Slot. Damit dürfte der mit 16 GB Kapazität nicht sonderlich große interne Speicher im Alltag kein Problem darstellen. Per MicroSD-Karte lässt sich der Speicher bequem erweitern.

Als Betriebssystem ist ab Werk Android 7.0 Nougat vorinstalliert und ist, wie üblich bei Samsung, mit hauseigener Benutzeroberfläche überzogen. Das Gerät unterstützt LTE und Bluetooth 4.2 ist ebenfalls an Bord. Das kleine Smartphone ist außerdem NFC-fähig. Miracast wird jedoch nicht unterstützt.

Es wurde gemutßmaßt, das die Neuauflage des Galaxy J3 einen kleineren Akku als der Vorgänger erhält, tatsächlich ist das aber nicht der Fall. Wie das J3 von 2016 enthält auch das neue Smartphone einen Akku mit der Kapazität von 2600 mAh. Dieser soll bis zu 23 Stunden Gesprächszeit und bis zu 17 Tage im Standby-Modus ermöglichen. Praktisch ist aber, dass der Energiespeicher ausgetauscht werden kann. Allerdings ist nicht klar, ob das vom Besitzer selbst durchgeführt werden kann.

Fazit: Das Galaxy J3 (2017) wurde im Vergleich zum Vorgängermodell 2016 in Sachen Leistung verbessert – Kamera, Antrieb und Speicherplatz wurden aufgepusht. Dafür kostet das Samsung Einsteiger-Smartphone nun etwas mehr. Bleibt aber ein solides Durchschnitts-Smartphone.

Die technischen Details des Galaxy J3 (2017) im kurzen Überblick:

  • Display: IPS-LCD mit 5 Zoll und HD-Auflösung
  • Antrieb: Exynos 7570 (8 x bis 1,4 GHz), Mali-T720, 2 GB RAM
  • Speicher: 16 GB eMMC + microSD
  • Kameras: 13 MP + 5 MP, jeweils mit LED-Blitz
  • Konnektivität: Micro-USB 2.0, Bluetooth 4.2, NFC, GPS/Glonass, WLAN n, UMTS/HSPA+, LTE Cat-4
  • Akku: 2.600 mAh
  • OS-Version: Android 7

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Das Samsung Galaxy J3 (2017) mit Vertrag”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.