iPhone 6s 16GB mit Handy-Vertrag im Vergleich

42.4652.45

Mittlerweile ist bereits der Nachfolger des iPhone 6s auf dem Markt, aber viele Kunden greifen trotzdem noch gerne zum iPhone 6s, weil es etwas preiswerter zu haben ist und trotzdem tolle Technik bietet.

  • 4,7 Zoll Retina HD-Display
  • 12 Megapixel Kamera
  • schneller A9 Prozessor
  • iOS als Betriebssystem (mittlerweile mit iOS 10 erhältlich)

Die Geräte gibt es neben der Speichervariante mit 16GB auch mit 32GB oder 128GB – die kleinste Speicherversion wird bei vielen Anbietern mittlerweile gar nicht mehr gelistet.

Handytarife und Verträge zur Auswahl

Beschreibung

iPhone 6s 16GB mit Handy-Vertrag im Vergleich – Das iPhone 6s wurde im September 2015 auf den Markt gebracht und stellte die Weiterentwicklung der bisherigen iPhone 6 Modelle dar. Dabei hat Apple wie immer bei der Modelle mit dem „s“ im Namen das Design weitgehend gleich gelassen. Sowohl bei den Größen der Modelle als auch beim Aussehen gibt es keine größeren Änderungen im Vergleich zu den bis dahin aktuellen iPhone 6 Modellen.

Apple schreibt dazu im einer Meldung:

„Das Einzige, was sich mit iPhone 6s und iPhone 6s Plus geändert hat, ist alles – 3D Touch lässt Nutzer auf völlig neue und Spaß bringende Weise mit iPhone interagieren und das innovative Live Photos haucht Bildern der Anwender Leben ein“, sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. „Das sind die fortschrittlichsten iPhones aller Zeiten, mit 7000er Aluminium, Ionen-gehärtetem Glas, dem neuen 64-Bit A9 Chip, 12-Megapixel iSight- und 5-Megapixel FaceTime HD-Kameras, schnellerer Touch ID, LTE und WLAN. Die Kunden werden sie lieben.“

Stattdessen hat Apple bei der Technik aufgerüstet und setzt auf eine neue, noch schnellere Generation von Prozessoren. Auch die Kamera und der Motion Chip wurden erneuert. Die größten Änderungen gab es aber bei der Bedienung.

Force Touch unter dem Namen  3D Touch

Apple hat beim iPhone 6s zum erste Mal eine neue Variante bei der Bedienung implementiert. Das Display registriert bei diesen Modellen nicht nur, das  eine Berühung stattgefunden hat, sondern unterscheidet auch danach, wie stark diese Berührung ist. Leichtere Berührungen lösen dann andere Aktionen aus als stärkere Berührungen, die mit mehr Druck ausgeführt werden. Apple schreibt zur Erklärung:

iPhone 6s und iPhone 6s Plus bringen ganz neue Wege iPhone zu steuern und zu erleben, indem Druckwahrnehmung neue Gesten ermöglicht. Mit Peek und Pop kann man in Inhalte eintauchen und sie wieder verlassen, ohne seine vorherige Position zu verlieren. Leichtes Drücken erlaubt einen Peek auf ein Foto, eine E-Mail, eine Webseite oder andere Inhalte, ein etwas stärkeres einen Pop in den Inhalt an sich. Mit Quick Actions bietet 3D Touch Kurzbefehle für die Dinge, die man am häufigsten macht, um beispielsweise mittels eines einfachen Drucks vom Homescreen aus eine Nachricht zu senden oder ein Selfie aufzunehmen.

Die neue Technik unter dem Namen 3D Touch ist mittlerweile auch bei den neusten iPhone Modellen zu finden.

Allerdings hatte die Einführung dieser Bedienung auch einen Nachteil. Durch die neuen Sensoren im Display wurde dieses etwas dicker und schwerer. Das iPhone 6s kommt auf 143 statt 129 Gramm, das iPhone 6s Plus ist mit 192 Gramm rund 20 Gramm ebenfalls etwas schwerer geworden. Allerdings fallen diese Änderungen im normalen Betrieb kaum auf, man merkt sie nur deutlich, wenn man zwei Geräte nebeneinander hält. Die Dicke hat sich auch erhöht, allerdings nur um wenige Zehntel-Millimeter.

Mehr Auflösung für die Kamera

Die geringe Zahl der Megapixel bei der Hauptkamera bei Apple war immer ein Punkt für Kritik gewesen. Andere Anbieter setzen hier auf eine deutlich höhere Auflösung. Beim iPhone 6s hat Apple nun die Zahl der Megapixel angepasst. Statt 8MP setzen die Geräte auf 12MP. Dazu wurde auch an der Technik insgesamt geschraubt. So sind in diesem Geräte Videos auch mit 4K-Auflösung bei 30 fps, 1080p mit 30 fps oder 60 fps möglich. Es existiert auch ein Zeitlupenmodus.

Die Verbesserung der Werte merkt man bei den Geräten auch in der Qualität der Aufnahmen. Die meisten Tests bescheinigen den iPhone 6s Geräten ein verbesserte Bildqualität, die Aufnahmen sind etwas kontrastreicher und bieten auch mehr Dynamik. Allerdings sind diese Unterschiede in erster Linie dann zu bemerken, wenn die Bilder ausgedruckt werden. Auf dem Bildschirm der Smartphones selbst fallen sie dagegen kaum ins Gewicht.

Die neue Aufnahmetechnik und vor allem die 4K Videos können allerdings auch zum Problem werden. Gerade bei der Version mit nur 16GB Speicher kann man nur wenige Videos aufnehmen, bevor der interne Speicher voll ist. Nach etwa 40 Minuten Aufnahme geht nichts mehr. Wer viele Videos drehen möchte, sollte daher lieber zu einer iPhone 6s Variante mit mehr Speicher greifen oder aber regelmäßig die Daten transferieren.

iPhone 6s im Hands-On

iPhone 6s 16GB

iPhone 6s 16GB
85

Design

9/10

    Technik

    9/10

      Preis/Leistung

      8/10

        Pros

        • 3D Touch Oberfläche
        • neue Kamera mit 12MP

        Cons

        • hoher Preis
        • gleiches Design wie im Vorjahr

        Bewertungen

        Es gibt noch keine Bewertungen

        Schreibe die erste Bewertung zu “iPhone 6s 16GB mit Handy-Vertrag im Vergleich”

        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.