Samsung Galaxy S8 mit Handy-Vertrag

29.99

Das Samsung Galaxy S8 ist das Topmodell von Samsung in 2017 und kann vor allem im Design, Kamera und der Technik punkten. Das Metallgehäuse ist wassergeschützt. Samsung hat wieder bei der Technik aufgerüstet und setzt auf den hauseigenen Achtkerner Exynos 8895 mit 4GB RAM.

  • 5,8 Zoll OLED-Panel Display
  • Exynos 8895 mit 4GB RAM
  • 12MP-Kamera mit Dual Pixel
  • Wasser- und staubgeschützt nach IP68

Dazu unterstützt das Gerät induktives Laden ohne Kabel und Schnell-Laden des Akkus und ist mit dem digitalem Assistent Bixby ausgestattet. Dazu gibt es noch eine größere Version: das Galaxy S8+. Eine weitere Version soll angeblich nur in Asien zu haben sein.

Kategorien: , Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Samsung Galaxy S8 – die technischen Details – Es geht los: Samsung stellt seine neuen Topmodelle vor. Das Galaxy S8 und das Galaxy S8 Plus. Erhältlich sind die Geräte ab dem 18 April. Auch hier setzt das Unternehmen wieder gewohnt auf Design. Doch diesmal bedeckt das Display fast die gesamte Front. Auf Display-Ränder wird nahezu verzichtet. Zudem besticht das Smartphone mit dem besten Display aller Zeiten, dank dem Einsatz von OLED-Panels (das man auch in TV Geräten von Samsung findet). Außerdem fällt der physische Home-Button weg und wird zur Onscreen-Taste.

Natürlich gehört zum Top-Smartphone auch wieder Top-Technik. Doch statt dem Vorgängermodell, welches noch auf Snapdragon 835 setzte, sorgt hierzulande für die nötige Power der hauseigene Achtkerner Exynos 8895. Damit ist das S8 dass erste Smartphone mit einem Prozessor in der superkompakten 10-Nanometer-Fertigung. Gleichzeitig ist auch wieder ein 4 GB Prozessor mit am Start und ein Akku von 3000 mAh. Das Samsung S8 wird mit 64 GB Speicher geliefert kann aber auf 256 GB per Micro-SD-Karte erweitert werden. Eine weitere Neuerung dürfte jedoch der digitale Assistent Bixby darstellen, welcher voraussichtlich ab dem 4. Quartal 2017 startet, bereits aber schon mit begrenztem Funktionsumfang zur Verfügung steht sowie eigener Gerätetaste.

Die neuen Samsung Modelle werden mit dem Slogan „Unbox your phone“ beworben und das südkoreanische Unternehmen hebt besonders stolz das herrvoragende Design hervor. Dazu schreibt Samsung:

Das revolutionäre Design des Galaxy S8 und S8+ wurde von Grund auf neu entwickelt. Wir haben die Gestaltung bis ins Detail überarbeitet, um die Grenzen des Displays aufzuheben: Sie sehen nur, was der Bildschirm zeigt – nicht aber den Rahmen. Damit ist das Display eines der größten und beeindruckendsten auf einem Smartphone dieser Klasse. Und es lässt sich problemlos in der Hand halten.

Die neuen Modelle beschränken sich demnach nicht nur auf Verbesserungen in der Technik, sondern bieten auch einige neue Features. Trotzdem lässt sich auch hier sagen, dass auch Samsung revolutionäre neue Funktionen vermissen lässt.

Wo liegen die Unterschiede zum Galaxy S8 Plus?

Nun wie beim Galaxy S7 auch, bietet Samsung auch hier eine andere Variante an. Das Galaxy S8 Plus ist auch hier teurer, bietet aber nicht unbedingt mehr. Der auffälligste Unterschied zeigt sich im verbauten Display-Panel. Die Auflösung fällt mit 1.440 x 2.960 Pixeln bei beiden Geräten zwar identisch aus, doch in der diagonalen Abmessung bringt es das Galaxy S8 auf 5,8 Zoll und das Galaxy S8 Plus sogar auf 6,2 Zoll. Bei der Leistung, beim Speicher und bei der Kamera sind bei beiden S8-Modellen keine Unterschiede auszumachen. Nur der Akku bietet statt 3.000mAh immerhin 3.500mAh an Leistung. Durch das größere Display ist die Laufzeit beider Geräte aber weitgehend gleich. Auch wie beim Vorgänger gilt somit: Der Hauptunterschied liegt dabei also wirklich bei der Größe und im Design. Wer es also etwas größer mag, sollte daher zum Galaxy S8 Plus greifen.

Das Galaxy S8 sowie auch das S8 Plus sind rückseitig mit einer Dual-Pixel-Kamera ausgestattet, die Fotos mit bis zu 12 Megapixeln aufnehmen kann. Die Frontkamera löst mit 8 Megapixeln auf. Besonderheit: Beide Kameras sind mit einer f/1.7-Blende ausgestattet. Damit bleibt der Rest des Kamerasystems wie der optische Bildstabilisator oder der Autofokus zum Vorgänger gleich.

Das Betriebssystem des Samsung Galaxy S8

Das Galaxy im Namen steht bei Samsung immer für Modelle, die mit Android als Betriebssystem ausgestattet sind. Bereitgestellt wird hier das neueste Google-System Android 7.0 Nougat – Alles andere wäre auch eine Enttäuschung gewesen. Zudem setzt der Elektronikkonzern Samsung nicht auf pures Android, sondern die eigene Nutzeroberfläche läuft über Android 7 – Mit Namen Samsung Experience UX.

Weitere Features des Samsung Galaxy S8

Ein interessantes Features dürfte die Samsungs Alternative zu bereits bekannten Asisstenten wie Siri, Cortana oder Alexa sein. Hierfür hat der KI-Assistent sogar eine eigene Taste an der linken Gehäuseseite. Zudem verfügt das Galaxy S8 über LTE Cat 16 und Dual-WLAN. Auch sind die neuen Samsung-Modelle gegen Staub und Wasser geschützt. Auf einen Tauchausflug sollte man trotzdem verzichten. Und wie einst das Note 7 besitzt auch das Galaxy S8 als erstes Gerät der S-Klasse einen Iris-Scanner. Dazu ist in der Frontseite eine kleine Zusatzkamera eingebaut. Auch ein Fingerabdrucksensor fehlt nicht: Dieser sitzt auf der Rückseite. Per Gesichtsscan lässt sich das Smartphone ebenfalls entriegeln.

Eine weitere Neuerung stellt der Desktopmodus mit Dex dar, denn steckt man das Galaxy S8 oder S8 Plus in die spezielle Dockingstation DeX, die mit einem PC-Monitor verbunden ist, schaltet sich das Handy-Display aus und auf dem Monitor erscheint eine von Samsung angepasste Desktop-Darstellung von Android. Somit lassen sich Office-Programme im Multitasking mit Maus und Tastatur nutzen.

Der Preis ohne Vertrag beim Galaxy S8

Die unverbindlichen Preisempfehlungen von Samsung für das Galaxy S8 liegen bei 799 Euro. Für die plus-Version werden sogar 899 Euro fällig. Es zeit sich somit auch im Preis, dass die Geräte im Bereich der absoluten Topmodelle mit spielen. Schließlich muss mit der Konkurrenz Schritt gehalten werden.

Samsung Galaxy S8

Samsung Galaxy S8
8.7

Design

9.0/10

Technik

8.5/10

Preis/Leistung

8.5/10

Pros

  • neues, fast randloses Design
  • staub- und wassergeschützt
  • Snaodragon 835 Prozessor

Cons

  • teurer als der Vorgänger
  • keine Dual Lens Kamera